So überstehen Sie eine lange Autofahrt mit Kind

drei Kinder sitzen mit Sonnenbrille im Auto und lachenSobald Kinder mit an Bord sind kann die Autofahrt schon mal lästig und anstrengend werden. Der Nachwuchs hat häufig keine Lust für eine lange Zeit angeschnallt im Kindersitz zu sein. Schnell ist das Geschrei bei den Kindern groß und die Eltern sind genervt, bekommen sich im schlimmsten Fall auch noch gegenseitig in die Haare. Die Frustration ist groß und die Reise oder der Urlaub starten mit schlechter Laune. Das muss nicht sein! Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie eine lange Fahrt mit dem Auto für sich und Ihre Familie angenehmer gestalten können.

 

1. Spielzeug und Beschäftigung

Auf einer lagen Autofahrt muss in jedem Fall für Entertainment gesorgt sein. Nehmen Sie Bücher oder anderes, autotaugliches Spielzeug mit, damit Ihr Kind sich nicht sofort langweilen. Bieten Sie Ihrem Kind das Spielzeug an, wenn Sie merken, dass es sich langweilt.
Lassen Sie Ihr Kind an der Auswahl des Spielzeugs teilhaben. Packen Sie gemeinsam eine Tasche und fragen Sie Ihr Kind, welches Buch es gerne mitnehmen möchte.
Größere Kinder spielen auch gerne Spiele wie „ich sehe was, was du nicht siehst“, oder andere Ratespiele.

 

2. Essen und Trinken

Wenn Kinder Hunger oder Durst haben, können sie schnell unleidig werden. Packen Sie daher eine Tasche mit gesunden Snacks und ausreichend Trinken, um Ihr Kind während der Fahrt versorgen zu können. Wählen Sie dabei Obst oder Gemüse, das sich gut in der Hand halten lässt. Apfelschnitze eignen sich beispielsweise besser als eine weiche Kiwi. Auch Salzstangen, Reiswaffeln oder Dinkelkekse eignen sich ideal als Proviant.
Setzen Sie beim Trinken auf Wasser oder ungesüßten Tee. Zum einen ist es das Beste was Sie Ihrem Kind zum Auffüllen des Flüssigkeitshaushalts geben können, zum anderen vermeiden Sie so unschöne, klebrige Flecken, im Falle eines Malheurs.

 

3. Pausen und Bewegung

Wer mit Kind reist kommt häufig in Zeitstress. Der Nachwuchs möchte nicht mehr still sitzen bleiben, oder muss immer wieder aufs Klo. Das kann nerven und versetzt Eltern häufig in Stresssituationen. Um sich diesen Ärger zu ersparen, rechnen Sie immer mehr Zeit ein wenn Sie mit Kind reisen. Fahren Sie deutlich früher los, damit Sie immer wieder Halt machen können. Suchen Sie einen schönen Rasthof, gegebenenfalls mit kleinem Spielplatz und lassen Sie Ihr Kind herumspringen, aufs Klo gehen und frische Luft tanken. So überstehen Sie auch die restliche Autofahrt ohne Stress und Ärger.

 

4. Planung und Uhrzeit

Manchmal lässt es sich nicht vermeiden zu ungünstigen Uhrzeiten mit dem Auto zu fahren. Wenn Sie jedoch beispielsweise eine längere Strecke von mehreren Stunden in den Urlaub fahren, können Sie Ihre Abfahrt gut timen. Fahren Sie beispielsweise über Nacht, damit Ihr Kind während der Autofahrt im Kindersitz schlafen kann.
 
Jedes Kind ist anders im Umgang mit langen Autofahrten. In diesem Beitrag haben wir Ihnen Anregungen gegeben, wie Sie eine Autofahrt angenehmer gestalten können. Probieren Sie aus, was Ihr Kind anspricht und finden Sie gemeinsam den besten Weg, um eine lange und anstrengende Fahrt zu meistern.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.